Es gibt keinen Schatten ohne Licht

Wir können auch sagen: Im Leben gibt es nichts umsonst,
und es ist nicht immer klar und eindeutig, was die Kosten sind und was die Erträge.


Das Offensichtliche ist nur der Schein
Das Ja des einen ist des anderen Nein

Der eine oben weiß - der kennt die gute Wahrheit
der andre unten aber fehlt und propagiert mit herrischem Getöse
in eitler Dummheit nur das Verlogene und Böse
der eine wankt nicht und geht vor in weiser Klarheit

Doch wer genau der andre ist und wer der eine
in dem Spiel um diese einzig richtige Position
wer bestimmt denn das, wenn nicht der eine
der auf den andren zeigt mit Schimpf und Hohn

Und doch wird schnell das wahre Große falsch und klein
wenn sich die Winde drehn und mit ihm Schein und Sein

Eine sehr schöne Illustration, wie unsere Tendenz, den anderen in die Kategorien „wir“ oder „die“ zu schubladisieren, überwunden werden kann, kommt von TV2 aus Dänemark

Und wenn wir geschafft haben zu erkennen, dass alle "wir" sind, dann wäre es wünschenswert, unsere Sichtweise auf "die anderen", diesmal die Tiere, zu überdedenken. Auslöschung ganzer Arten und unwürdige Massentierhaltung ? Wo wir doch sehen können, wie sehr ihre Bedürfnisse den unseren ähneln

mit rechter Maustaste auf "Video anzeigen" oder "Vollbild"- dann kommt das Format besser zu Geltung